Der Tod eines geliebten Menschen ist das Zurückgeben einer Kostbarkeit, die uns Gott geliehen hat.

Im stationären Hospiz "Haus am Wege" gelten ab sofort und bis auf Weiteres nur eingeschränkte Besuchsmöglichkeiten:
- jeweils nur max. ein Besucher*in pro Gast und pro Tag
- begründete Ausnahmen sind möglich
- Einhaltung der aktuellen Schutzmaßnahmen wie z.B. Desinfektion und Schutzkleidung
Zur besseren Koordination bitten wir Sie, liebe Angehörige und Freunde unserer Hospizgäste, deshalb sehr herzlich, uns vor einem Besuch im Hospiz anzurufen.

Vielen Dank für Ihr Verständnis!


_________________________________________________________

 

Stationäres Hospiz

Seit den Anfängen der Diakonissenanstalt EMMAUS war und ist die Begleitung sterbender Menschen und ihrer Angehörigen ein grundlegender Bereich, der uns besonders am Herzen liegt.

Mit der Entstehung des stationären Hospizes "Haus am Wege" bekommt diese wichtige Arbeit nun noch einen bedeutenderen Stand innerhalb unseres Werkes.

Das Hospiz "Haus am Wege" möchte für schwerstkranke und sterbende Menschen eine sichere Herberge sein, in der sie in Geborgenheit und Ruhe selbstbestimmt und würdevoll die letzte Zeit ihres Lebens verbringen können.

Dabei wollen sie unsere haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter einfühlsam und achtsam begleiten, ihnen mit fachlicher Kompetenz und Fürsorge zur Seite stehen und ihnen in ihrer Trauer nahe sein.

Das Nieskyer Hospiz "Haus am Wege"

Ihre Anmeldungen und Anfragen richten Sie bitte an:

Frau Friederike Salewski - Leiterin des Hauses

Tel. 03588-264-200

f.salewski@emmaus-niesky.de

oder an

Herrn Matthias Küttner - Pflegedienstleiter

Tel. 03588-264-200

m.kuettner@emmaus-niesky.de

 

Bitte nutzen Sie folgende Formulare: