Sehr geehrte Leserinnen, sehr geehrte Leser,
willkommen in der Diakonissenanstalt EMMAUS. Mehr als 200 Haupt- und Ehrenamtliche gestalten hier einen guten Ort zum Leben, Lernen, Heilwerden.
Lassen Sie sich einladen und lernen Sie uns kennen.

Ihre Schwester Sonja Rönsch, Oberin

 

 

Unser Team – 37 Mitarbeitende von insgesamt 130

 

Die Diakonissenanstalt EMMAUS Niesky

Dieses evangelische Sozialwerk, geprägt durch die Herrnhuter Brüder-Unität sowie den Kaiserswerther Verband, ist eingebettet in das landschaftlich so schöne Oberlausitzer Dreiländereck – Polen, Tschechien, Deutschland. Auch wenn die Arbeit hier in allen Bereichen wie Altenpflegeheim, Kindertagesstätte, Gästebereich, Pflegeschule oder Hospizdienst nicht mehr von Diakonissen getan wird, so wissen die, die heute hier für Menschen sorgen, in welcher lebendigen Tradition sie ihren Dienst tun. Es gilt EMMAUS als einen guten Ort zum Leben, Lernen und Heilwerden zu bewahren und gleichzeitig immer neu an den Nöten der Menschen auszurichten. Dazu braucht es den Einsatz unserer 130 Mitarbeitenden und der fast ebenso vielen ehrenamtlich Tätigen. Mit ihrer Fachlichkeit, ihren musischen und praktischen Begabungen, sowie dem Einbeziehen ihrer Familien und Freunde gestalten sie EMMAUS als einen guten Ort mit.

 

Heute umfasst die Diakonissenanstalt folgende Bereiche des Lebens und Arbeitens:

Altenpflegeheim "Abendfrieden", Betreutes Wohnen im Mutterhaus, Beherbergungs- und Gästearbeit, Kindertagesstätte "Samenkorn", Evangelische Berufsfachschule für Altenpflege, Ambulanter Hospizdienst, Stationäres Hospiz, Vermögensverwaltung, Zentrale Verwaltung, Soziale Dienste (Emmaustafel, Grüne Damen und Herren, Arbeit mit Flüchtlingen) und Emmausgemeinschaft.

Ehrenamtliche Mitarbeit, ihre Würdigung und Förderung haben einen festen Platz in allen Bereichen.

Daneben bietet EMMAUS einen Rahmen an Festen, Feiern, Gottesdiensten, Andachten und weiteren öffentlichen Veranstaltungen. Mitarbeitende sind zur Teilnahme und Mitgestaltung eingeladen.

 

Erlebtes

24.01.2020

Ein Akkuschrauber fürs Hospiz

Herr Ryssel, Geschäftsführer im „Handelshof Bautzen“ überraschte den Hospizhausmeister Herrn Lange, mit einem leistungsstarken Akkuschrauber. Herzlichen Dank!

01.01.2020

Die Nieskyer Linden-Apotheke beschenkt das Hospiz

Bei ihrer Weihnachtsaktion sammelten die Mitarbeiterinnen der Nieskyer Linden-Apotheke diesmal für das neu erbaute Nieskyer Hospiz

29.12.2019

Emmaustafel

Weihnachten für die Gäste der Emmaustafel

24.12.2019

Ein riesen Weihnachtsbaum fürs Hospiz

Weihnachten im Hospiz

16.12.2019

Pyramide fürs Hospiz

Dr. Mathias Ansorge und seine Frau Silvia überraschen uns mit einer wundervollen Pyramide für das neu erbaute Hospiz.

12.12.2019

Weihnachten in EMMAUS

Zur Mitarbeiterweihnachtsfeier ließen sich Haupt-, Ehrenamtliche und Ehemalige gleichermaßen gerne einladen.

18.11.2019

Hospiz ist eröffnet

Nach etwa einjähriger Bauzeit wurde das stationäre Hospiz der Diakonissenanstalt EMMAUS in Niesky am 15. November 2019 eröffnet. Es trägt des Namen „Haus am Wege“.

10.11.2019

Eröffnung des Hospizes in Niesky steht kurz bevor

Noch sind einige Gewerke am Herrichten der Außenanlagen und im Inneren wird alles liebevoll eingerichtet, denn am 15. November 2019 ist es soweit - das Hospiz der Diakonissenanstalt EMMAUS wird eröffnet. Es trägt des Namen „Haus am Wege“.

12.09.2019

Bläserfahrt macht Halt in der Kita Samenkorn

Für eine große Freude und Überraschung sorgte ein Projekt-Bläserchor, der am 13.08. die Kita Samenkorn besuchte.

15.03.2019

Grundsteinlegung Stationäres Hospiz

Wir freuen uns sehr, dass es am 05. Oktober 2018 endlich soweit war. In einer sehr fröhlichen Feierstunde mit wohlwollenden Worten und Musik wurde der Grundstein für das neu zu bauende Stationäre Hospiz gelegt.