Sehr geehrte Leserinnen, sehr geehrte Leser,
willkommen in der Diakonissenanstalt EMMAUS. Mehr als 250 Haupt- und Ehrenamtliche gestalten hier einen guten Ort zum Leben, Lernen, Heilwerden.
Lassen Sie sich einladen und lernen Sie uns kennen.

Ihre Schwester Sonja Rönsch, Oberin

 

______________________________

Die Diakonissenanstalt EMMAUS Niesky


Dieses evangelische Sozialwerk, geprägt durch die Herrnhuter Brüder-Unität sowie den Kaiserswerther Verband, ist eingebettet in das landschaftlich so schöne Oberlausitzer Dreiländereck – Polen, Tschechien, Deutschland. Auch wenn die Arbeit hier in allen Bereichen wie Altenpflegeheim, Kindertagesstätte, Gästebereich, Pflegeschule oder Hospizdienst nicht mehr von Diakonissen getan wird, so wissen die, die heute hier für Menschen sorgen, in welcher lebendigen Tradition sie ihren Dienst tun. Es gilt EMMAUS als einen guten Ort zum Leben, Lernen und Heilwerden zu bewahren und gleichzeitig immer neu an den Nöten der Menschen auszurichten. Dazu braucht es den Einsatz unserer mehr als 150 Mitarbeitenden und der ca. 100 ehrenamtlich Tätigen. Mit ihrer Fachlichkeit, ihren musischen und praktischen Begabungen, sowie dem Einbeziehen ihrer Familien und Freunde gestalten sie EMMAUS als einen guten Ort mit.

 

______________________________

Heute umfasst die Diakonissenanstalt folgende Bereiche des Lebens und Arbeitens:


Altenpflegeheim "Abendfrieden", Betreutes Wohnen im Mutterhaus, Beherbergungs- und Gästearbeit, Kindertagesstätte "Samenkorn", Evangelische Berufsfachschule für Pflegeberufe in Bautzen, Ambulanter Hospiz- und Palliativberatungsdienst, Stationäres Hospiz "Haus am Wege", Vermögensverwaltung, Zentrale Verwaltung, Soziale Dienste (Grüne Damen und Herren, Arbeit mit Flüchtlingen) und Emmausgemeinschaft.

Ehrenamtliche Mitarbeit, ihre Würdigung und Förderung haben einen festen Platz in allen Bereichen.

Daneben bietet EMMAUS einen Rahmen an Festen, Feiern, Gottesdiensten, Andachten und weiteren öffentlichen Veranstaltungen. Mitarbeitende sind zur Teilnahme und Mitgestaltung eingeladen.

 

AKTUELLE INFORMATIONEN zu Covid-19

Stand: 24.02.2021

 

Informationen zum Altenpflegeheim "Abendfrieden"

Um unseren Bewohnerinnen und Bewohnern und ihren Familien das Kontaktbedürfnis zu ermöglichen, wurde ein Konzept erarbeitet, das die geltenden Abstands- und Hygieneregeln berücksichtigt und infektionsschutzrechtlich vertretbar ist.

Aktuelle Informationen zu Besuchen und zur Corona-Schutzimpfung finden Sie hier:

Abendfrieden

______________________________

Im stationären Hospiz "Haus am Wege" ist es zu unserer großen Freude nun wieder möglich, Besuch zu empfangen.

Bitte informieren Sie sich hier:

Hospiz

Herzlichen Dank für Ihr Verständnis!

______________________________

Kindertagesstätte "Samenkorn":

Ab dem 15.02.2021 können wir in unserer Kindertagesstätte "Samenkorn" wieder eine eingeschränkte Regelbetreuung
zu folgenden Öffnungszeiten anbieten:

06.00 Uhr bis 15.30 Uhr

 

Weitere Informationen finden sie hier:

"Samenkorn"

Unser Team – 37 Mitarbeitende von insgesamt 130

Erlebtes

05.01.2021

200. Geburtstag des Emmaus-Gründers

Am 05. Januar erinnerten wir uns daran, dass der Theologe und Gründer der Diakonissenanstalt EMMAUS, Dr. Ernst Hermann Plitt vor 200 Jahren geboren wurde. Ein würdiges Geburtstagsfest lässt die Coronapandemie derzeit nicht zu, doch ein Stück Geburtstagstorte für alle Mitarbeitenden und MutterhausbewohnerInnen ist erlaubt.

02.01.2021

Detlef Hutschenreuter musiziert in EMMAUS

Der Dresdner Klezmermusiker, Detlef Hutschenreuter, erfreute mit seinem Besuch die Emmausleute im Mutterhaus, Pflegeheim und Hospiz. In den Tagen zwischen den Jahren brachte er sich zur großen Freude derer, die seiner Musik lauschen durften, ein. Doch auch die Hauswirtschaft in den benannten Bereichen freute sich über seine tatkräftige Unterstützung. Bitte komme bald wieder, riefen ihm die Leute zu.

21.12.2020

CDU-Kreisvorstand besucht das Pflegeheim

Der Vorsitzende des CDU-Kreisvorstand, Herr Florian Oest und sein Stellvertreter Herr Tilmann Havenstein besuchen die Mitarbeitenden des Pflegeheimes. Als Zeichen ihrer Anerkennung und ihres Dankes überreichen sie der Heimleiterin Frau Viola Knappe Stollen und Kaffee.

11.12.2020

Adventsmusik mit Stefan Gröll

Auch in der Adventszeit gibt es im stationären Hospiz die ein oder andere Überraschung für die Hospizgäste. Am Freitagnachmittag besuchte uns Herr Stefan Gröll aus Görlitz und stimmte uns auf die Weihnachtszeit ein. Mit seiner Gitarre spielte er uns weihnachtliche Instrumentalstücke vor und sang mit den Gästen zusammen Weihnachtslieder. Außerdem zitierte Herr Gröll ein Gedicht von einer Autorin aus dem Umland. Das Ganze musste zwar eingeschränkt mit großem Abstand und Mundschutz geschehen, aber wir sind dankbar für diesen kleinen Höhepunkt in der jetzigen Zeit.

28.10.2020

"Kaffee und mehr" - ein musikalischer Nachmittag

Einen musikalischen Nachmittag schenkten Veit-Sebastian und Seraphine Dietrich unseren Hospizgästen im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Kaffee und Mehr“. Während des Kaffeetrinkens hörten die Hospizgäste aus verschiedenen Genres Instrumentalstücke auf dem Klavier. Beide Künstler erfreuten uns zudem mit mehrstimmigen Gesang. Sie wohnen in Görlitz und Herr Dietrich ist Gemeinschaftspastor in der Landeskirchlichen Gemeinschaft.

25.10.2020

Der Bundespräsident lernt EMMAUS kennen

Die Heimleiterin Viola Knappe und die Oberin Sonja Rönsch wurden vom Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier eingeladen, um bei einem einstündigen Gespräch über ihre Erfahrungen während der Coronakrise zu berichten. Der Bundespräsident nutzte diese Gelegenheit, dem gesamten Emmaus-Mitarbeiterteam herzlich für ihr Engagement zu danken.

21.10.2020

Frühlingsblüher fürs Hospiz

Mehr als 200 Frühlingsblüherzwiebeln überreichte uns der Garten- und Landschaftsbaumeister Rißmann-re..

15.10.2020

"Kaffee und mehr" - Vortrag zur Pilgerreise

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Kaffee und Mehr“ erlebten die Gäste im Hospiz „Haus am Wege“ einen besonderen Nachmittag. Herr Reinhard Lux, ehrenamtlicher Mitarbeiter im Hospizdienst, berichtete von seiner ganz individuellen Pilgerreise nach Santiago de Compostela mit sehr lebendigen Bildern und kleinen Videoszenen.

14.10.2020

Annen-Medaille für Johann Heinrich

Die Sächsische Sozialministerin Barbara Klepsch überreichte Johann Heinrich am 14.10. für sein herausragendes soziales Engagement während der Coronakrise die Annen-Medaille. Johann übernahm für die BewohnerInnen des Mutterhauses und des Pflegeheimes Einkäufe und notwendige Botendienste.

27.08.2020

90. Geburtstag von Altoberin Rosemarie Thümmel

Mit großer Freude konnte Schwester Rosemarie ihren 90. Geburtstag feiern.

08.08.2020

Diakoniepräsident Pfr. Lilie und die Vorsitzende des Diakonischen Werkes Pfrn. Eschen zu Gast

Die Verantwortlichen der Diakonie Deutschland und des Diakonischen Werkes Berlin- Brandenburg-schlesische Oberlausitz besuchten die Mitarbeitenden des Pflegeheimes. Im Frühjahr brach eine schwer Coronainfektion im Haus aus. Herr Lilie und Frau Eschen nutzen ihren Besuch dafür, den Mitarbeitenden für ihren hohen Einsatz, nicht nur während der Coronakrise, zu danken.

07.07.2020

Super Nurse

Der stellv. Kuratoriumsvorsitzende Christian Lindner bedankt sich bei der Heimleiterin Viola Knappe für ihren Einsatz während der Coronakrise

25.06.2020

Mitglieder des Kuratorium informieren sich über die Coronazeit im Pflegeheim

Die Heimleiterin Viola Knappe beschreibt eindrücklich die Coronakrisenzeit im April / Mai diesen Jahres

12.06.2020

Ins Gebet genommen

Am 12. Juni fanden sich junge Leute vor dem Pflegeheim und dem Hospiz ein, um für die Arbeit in den Häusern zu beten. Im Rahmen der Aktion "Brotzeit" treffen sich monatlich Jugendliche zu einem Abend mit Gottesdienst, einem Glaubensbericht und gemeinsamen Essen. Um den Coronavorsichtsmaßnahmen zu folgen, verzichtete man auf das gemeinsame Essen und ging stattdessen in kleinen Gruppen zur Feuerwehr, der Stadtverwaltung und nach EMMAUS, um für die Menschen dort zu beten.

07.06.2020

Herzlichen Glückwunsch den Schwestern des Frankfurter Mutterhaus

Im Juni feiert unser Partnermutterhaus in Frankfurt am Main sein 150-jähriges Bestehen.

27.04.2020

Musik aus der Höhe

Während der fünfwöchigen Quarantänezeit für unser Pflegeheim erfreuten uns Musiker mit besonderen Konzerten

28.02.2020

Vernissage - Zusammenspiel

Angelika Starre und Carmen Hoffmann stellen ihre Werke aus. Die beiden Musiker Detlev Rose und Christian Georgie bringen die Ausstellungseröffnung zum Glänzen.

24.01.2020

Ein Akkuschrauber fürs Hospiz

Herr Ryssel, Geschäftsführer im „Handelshof Bautzen“ überraschte den Hospizhausmeister Herrn Lange, mit einem leistungsstarken Akkuschrauber. Herzlichen Dank!

01.01.2020

Die Nieskyer Linden-Apotheke beschenkt das Hospiz

Bei ihrer Weihnachtsaktion sammelten die Mitarbeiterinnen der Nieskyer Linden-Apotheke diesmal für das neu erbaute Nieskyer Hospiz

29.12.2019

Emmaustafel

Weihnachten für die Gäste der Emmaustafel

24.12.2019

Ein riesen Weihnachtsbaum fürs Hospiz

Weihnachten im Hospiz

16.12.2019

Pyramide fürs Hospiz

Dr. Mathias Ansorge und seine Frau Silvia überraschen uns mit einer wundervollen Pyramide für das neu erbaute Hospiz.

12.12.2019

Weihnachten in EMMAUS

Zur Mitarbeiterweihnachtsfeier ließen sich Haupt-, Ehrenamtliche und Ehemalige gleichermaßen gerne einladen.

18.11.2019

Hospiz ist eröffnet

Nach etwa einjähriger Bauzeit wurde das stationäre Hospiz der Diakonissenanstalt EMMAUS in Niesky am 15. November 2019 eröffnet. Es trägt des Namen „Haus am Wege“.

10.11.2019

Eröffnung des Hospizes in Niesky steht kurz bevor

Noch sind einige Gewerke am Herrichten der Außenanlagen und im Inneren wird alles liebevoll eingerichtet, denn am 15. November 2019 ist es soweit - das Hospiz der Diakonissenanstalt EMMAUS wird eröffnet. Es trägt des Namen „Haus am Wege“.